Willkommen auf der Seite des

Bündnis für Wald und Wild e.V.

Unterstützen Sie unsere Tätigkeiten.

©2018 BWW e.V. | Impressum

Werden Sie Vereinsmitglied.
  • Facebook-Gruppe des Bündnisses e.V.

Wurden in Thüringen zum Wohle des Wolfes Rissgutachten gefälscht?

November 18, 2019

In einem Artikel vom 14. November 2019 berichtete die Thüringer Allgemeine, das ein ehemaliger Rissgutachter schwere Vorwürfe gegen das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN)  erhebt.

 

In mindestens zwei Fällen sollen Rissgutachten durch eine Referentin dieser Behörde im Nachhinein wesentlich verändert worden sein. Gemäß des Artikels soll die Referentin des TLUBN in beiden Fällen den vom Rissgutachter attestierten optimalen Wolfsschutz durchgestrichen und „optimaler Wolfsschutz lag nicht vor“ angekreuzt haben.

 

Dieses Vorgehen irritiert und lässt am rechtmäßigen Verhalten der zuständigen Behörden Zweifel aufkommen. Da Thüringen ein Bundesland mit einer eher kleinen Wolfspopulation ist, muss man sich weiterhin unweigerlich als Jagdverband fragen, was dann erst in Bundesländern mit wesentlich größeren Wolfsvorkommen hinter den Kulissen geschieht. 

 

Wir fordern daher umgehend eine lückenlose, transparente und schonungslose Aufklärung der Vorwürfe und hoffen, dass sich die geschilderten Vorwürfe als haltlos erweisen. Ein derartiges Handeln würde nicht nur den Weidetierhaltern und Jägern schaden, sondern auch der Akzeptanz des Wolfes in der Bevölkerung einen Bärendienst erweisen.

 

Quelle:

https://www.otz.de/politik/ex-rissgutachter-wirft-dem-land-faelschung-von-wolfsprotokollen-vor-id227644119.html

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

November 18, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square